Wahre Liebe und Nicht-Liebe

Die Liebe ist seit eh und je ein Thema, das Denker und Dichter beschäftigt und inspiriert hat. Aber auch jeder einzelne von uns hat sich mit Sicherheit schon einmal gefragt, was die wahre Liebe ist und was sie nicht ist.
Ist die Liebe vergänglich? Ich denke, dass wahre Liebe nicht vergänglich ist. Vergänglich ist die Verliebtheit. Schmetterlinge haben ein sehr kurzes Leben, so können sie logischerweise nicht besonders lange in unseren „Bäuchen herumfliegen“. Schmetterlinge als Symbol für Verliebtheit zu nehmen ist genau zutreffend! Verliebtheit ist schön, kann sogar wunderschön sein, zart, empfindlich und kann als solche nicht lange bestehen.
Wenn ich mich jetzt auf das weitere Philosophieren über Liebe einlasse, kommt mir ein weiteres Symbol in den Sinn: Der Hund! Der Hund könnte sehr gut die wahre Liebe symbolisieren: Er ist treu und ist immer da für sein Herrchen oder Frauchen… Haben Sie schon mal gehört, dass jemand seinen Hund einmal geliebt hat und dann, im Lauf der Zeit, aufgehört hat ihn zu lieben? Ich habe das noch nicht gehört (abgesehen von den Menschen, die sich ein Haustier aus Langeweile oder einfach so, zum Spass anschaffen und es später, wenn sie von dem Tier genug haben, irgendwo aussetzen).

Bezogen auf die Beziehungen zwischen den Menschen, habe ich unzählige Male ungefähr Folgendes gehört:
– Wir haben uns früher geliebt, aber nach 20 Jahren Ehe mussten wir feststellen, dass wir uns auseinander gelebt haben. Wir empfinden nicht mehr dasselbe für einander was wir früher empfunden haben.
– Die Luft ist raus! (Welche Luft? – frage ich mich immer, wenn ich so etwas höre. Vergleichen sie ihre Liebe etwa mit der Luft???)
– Es ist Zeit für etwas Neues! Ich möchte spüren, dass ich noch lebe!
Meine Frage dazu: macht Liebe tot? Oder alt? Welche Vorstellungen über die Liebe haben Menschen überhaupt, wenn sie solche Sachen behaupten oder wenn sie sich in solchen Aussagen wiederfinden können?
Ich kann Ihnen sagen was ich persönlich über die Liebe denke: Wahre Liebe – sie ist still aber stark und beständig. Man weiß (und spürt), dass sie immer da ist. Man hat die Gewissheit, dass sie nie „absterben“ wird, oder einen „Schwächeanfall“ erleiden wird.
Ich kann viele verschiedene Krisen im Leben erleben, auch in der Partnerschaft, aber das hat nichts mit der Liebe zu tun. Ein Problem ist ein Problem (und jedes Problem ist lösbar), aber wahre Liebe ist kein Problem und kann das nie sein. Sie IST einfach. Sie kann sogar die Quelle unserer Stärke sein, wenn man sich ihrer Gegenwart bewusst ist.
Aus Liebe entsteht Harmonie und keinesfalls Leid! Wenn jemand leidet, leidet er bestimmt nicht wegen der Liebe, sondern wegen der Nicht-Liebe. So ist der Begriff „Liebeskummer“ völlig falsch! Es müsste heißen: Nicht-Liebeskummer oder Ablehnungskummer.

———————–

Solche und ähnliche interessante Artikel viel ausführlicher erarbeitet, finden Sie in dem Magazin für Spiritualität und positive Psychologie „Welt der Spiritualität“. Werden Sie ein ABONNENT und beziehen Sie die „Welt der Spiritualität“ bequem nach Hause für nur 28,00 € pro Jahr! (Porto inklusive innerhalb Deutschlands). Verpassen Sie keine Ausgabe und erwecken Sie die geistigen Kräfte, die in Ihnen schlummern, durch wertvolle Tipps unserer Experten. Ihr Wohlbefinden und Wachstum auf allen Ebenen ist unser Anliegen! http://www.welt-der-spiritualitaet.net/online-store

oder hier: http://shop.blom-medien.de/product_info.php?products_id=27

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.