Transhumanismus: Verschmelzung von Mensch und Computer

Halten Sie das für gut? Ich habe auch im ersten Moment „Nein!“ aufgeschrien, aber dann habe ich den Artikel, auf den ich gerade gestoßen bin, zu Ende gelesen. Ich habe zum Beispiel gar nicht gewusst, dass es schon Implantate gibt, die die Blinden sehen und die Tauben hören lassen! Diese Menschen sind bestimmt sehr dankbar und glücklich, dass so etwas entwickelt wurde. Oder all diejenigen, die neurologische Störungen nach einem Schlaganfall haben, oder die Querschnittsgelähmten. Es gibt auch so viele ganz junge betroffene Menschen, Sportler… Es ist eigentlich toll, dass man ihnen dadurch helfen könnte. Manche Sache sind schon voll etabliert und wir empfinden sie nicht mehr als etwas Unnatürliches, obwohl es unnatürlich ist: Zum Beispiel der Herzschrittmacher. Das ist auch eine kleine Maschine im menschlichen Körper, nur niemand, der einen Herzschrittmacher braucht oder schon hat, würde darauf verzichten oder ihn, wenn es so weit wäre, ablehnen würde (das kann ich mir nicht vorstellen). Die Betroffenen können mit einem Herzschrittmacher beschwerdefrei noch jahrelang weiter leben! Das sind die geschenkten Jahre des LEBENS!

Also, wenn es zum Zwecke des Heilens ist, finde ich das sehr hilfreich, es kann vielen Menschen neuen Lebensmut und neue Lebensqualität geben, wie gesagt sogar das Leben selbst verlängern.
Aber da gibt es noch Möglichkeiten und es hängt von uns ab wie weit wir gehen. Ich bin mir sicher, dass wenn wir eine gewisse Grenze überschreiten, die ganzen technischen Abenteuer (Mensch + Computer bzw. künstliche Intelligenz) gefährlich sein und unser Ende als Menschheit bedeuten k…

Sie müssen sich einloggen um ein Kommentar zu schreiben Login

Hinterlasse eine Antwort