Poesie von Ana Blom: Dem Element Luft

DEM ELEMENT LUFT

Der Wind
wohnt seit Jahren in meinen Haaren,
geschwind
bringt er mir neue Ideen

in Scharen,
und oft weiß ich nicht
welche soll ich zuerst aufgreifen.
So lasse ich manche einfach reifen.
Oder, es wird analysiert und sortiert,
Zwiegespräche gehalten und argumentiert,
bis ich mich für eine entscheide.
Denken und nichts sagen,
in einer Meditation fliegen
von dem Wind getragen
in die entferntesten Ecken der Planeten
um das Wissen zu empfangen…
Dafür möchte ich Dir danken,
Du unsichtbare, unverzichtbare Luft,
der Herrscher der Welt der Gedanken!

Ana Blom ©          

.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.