Empathen, die bevorzugten Opfer der Narzissten

Ich bin ein Empath. Hochsensitiv. Du auch? Und ich bin als junge Frau in die Falle eines Narzissten gefallen. Viele, viele Jahre habe ich in der Rolle eines Opfers verbracht, bis mir der Kragen geplatzt ist. Es war genug! Und ich habe ihn verlassen. Und wieder, nach vielen Jahren, habe ich die Gelegenheit bekommen, über Narzissten zu hören und zu lesen, von Seite der Psychologen geschrieben, aber auch aus dem Mund eines echten Narzissten. Von beiden Seiten angegeben, stach mir förmlich die Gewissheit ins Auge, dass die Empathen bevorzugte Opfer der Narzissten sind. Meiner Meinung nach sollte sich jeder Empath oder Empathin mit den Gründen auseinandersetzen, warum das so ist, um zu verstehen was sich dabei abspielt und die eigenen Eigenschaften als Empath in den Hintergrund schieben, um sich selbst zu retten.

Alle Empathen haben bestimmte gemeinsame Merkmale, die sehr interessant sind für einen Narzissten, ganz gleich ob das ein Mann oder eine Frau ist. Diese Eigenschaften sind die besten Energielieferanten für die Narzissten und bieten sich ihm an, wie das Essen auf dem Teller, um ausgenutzt und verzehrt zu werden. Die Eigenschaften die einen Narzissten besonders anziehen sind:

Dein Vertrauen

Empathen sind Herz-Menschen. Und weil du ein offenes Herz hast, bist du bereit, dem Menschen, den du liebst, uneingeschränktes Vertrauen zu schenken. Da ein Narzisst genau weiß wie er dich umgarnen kann, dass du dich mit ihm sicher und geschützt fühlst, schenkst du ihm dein volles und bedingungsloses Vertrauen. Er nutzt das aus, indem er hinter deinen Rücken tut was er will, dich immer wieder verletzt, um die Energie deiner Reaktion aufzusaugen und dann pocht er darauf, dass du Vertrauen zu ihm haben musst – wenn du ihn liebst. Du findest selbst Entschuldigungen und Ausreden für ihn oder sie, er/sie gewinnt dein Vertrauen wieder, um es immer wieder zu brechen. Ein Kreis aus dem man schwer herauskommt.

 

Deine Ehrlichkeit

Wie ich schon sagte, du bist offen und ehrlich, erzählst ihm von dir selbst, von den eigenen Hoffnungen und Wünschen, Schwächen und Schwachstellen und ahnst gar nicht, dass du ihm durch diese Informationen pure Werkzeuge in die Hände legst, mit welchen er dich immer wieder verletzen und quälen kann. Er oder sie stellt sich am Anfang auch so dar als ob er/sie ehrlich wäre, und er/sie sagt dir tatsächlich ehrlich, dass du die Person bist auf die er/sie sein ganzes Leben lang gewartet habe. Wie gesagt, das ist ehrlich aber nicht so wie du das mit deinem liebenden Herzen verstehst, sondern weil du ein außergewöhnlich guter Energielieferant bist. Aus dir kann man das letzte Atom Energie herausquetschen. In den Augen einen Narzissten ist deine Ehrlichkeit die Schwäche, durch welche du dich ihm völlig geöffnet und dich ihm preisgegeben hast, sodass er/sie seine/ihre giftigen Zähne in deinen Hals drücken kann.

 

Dein Anstand

Du bist ein anständiger Mensch, was dich anfällig für die Machenschaften einen Narzissten macht. Du bist höflich und gutmütig und fällst sehr leicht auf seine/ihre Schmeicheleien herein. Seine vorgetäuschte Liebe, seine zahlreichen Geschenke, nimmst du für wahr und aus dem Herzen kommend an, und merkst gar nicht, dass sie nur eine Bestechung sind, um dich an sich zu fesseln und gefügig zu machen. Narzissten sind große Charmeure und du als Empath hast keine andere Chance als ihm zu erlegen. Und dann hat er/sie dich in seinen/ihren Fängen.

 

Deine Treue

Dein Ideal von Treue gibt ihm/ihr die Sicherheit, dass du bei ihm/ihr bleiben wirst, egal was er/sie macht. Egal wie schlecht er/sie dich behandelt, du wirst dieses Ideal der Treue nicht übertreten. Du bleibst ihm/ihr treu was für ihn/sie ein beträchtlicher Kraftstoff ist. Wenn er/sie dich betrügt und hintergeht, es wird dich schmerzen, du wirst leiden was ihm/ihr wieder eine Menge an Energie frei gibt. Narzissten haben es nur auf deine Energie abgesehen, gleich ob das Liebe und Bewunderung oder Schmerz und Bestürzung ist.

 

Dein Wunsch zu helfen und zu verstehen

Diese deiner Eigenschaften ist vielleicht mehr als alle anderen das was dich an einen Narzissten bindet und bei ihm festhält. Du versuchst ihn/sie zu verstehen, warum er/sie so ist wie er/sie ist, du suchst nach Ursachen seines/ihres Benehmens in seiner Kindheit oder Lebensumständen, Enttäuschungen usw. und durch diesen Wunsch zu helfen denkst du, dass du bei ihm/ihr ausharren musst und das sich alles mit der Zeit ändern wird. Aber das wird nie geschehen, denn ein Narzisst nutzt auch diese deine edlen Absichten, um von dir noch mehr Energie zu bekommen. Egal wie schlecht er/sie dich behandelt, wie schrecklich er/sie dich missbraucht, gerade wegen dieser Merkmale deiner Persönlichkeit bleibst du bei ihm/ihr. Du glaubst an das Gute im Menschen und das jeder in der Lage ist besser zu werden, du selbst auch, und deshalb gibst du dich völlig selbstlos auf. Und er oder sie ist mal wieder gut zu dir, lieb und aufmerksam, was dich beruhigt und gibt dir die Hoffnung, du könntest ihm/ihr wirklich helfen und wenn du so weit bist, fängt er/sie mit seinen Niederträchtigkeiten wieder von vorne an.

Das Einzige was dir in einer solchen Beziehung helfen kann, um nicht total kaputt zu gehen ist, so ein Individuum schnellstens zu verlassen und nie wieder von ihm/ihr etwas hören zu wollen.

 

———————–

Solche und ähnliche interessante Artikel viel ausführlicher erarbeitet, finden Sie in dem Magazin für Spiritualität und positive Psychologie „Welt der Spiritualität“. Werden Sie ein ABONNENT und beziehen Sie die „Welt der Spiritualität“ bequem nach Hause für nur 28,00 € pro Jahr! (Porto inklusive innerhalb Deutschlands). Verpassen Sie keine Ausgabe und erwecken Sie die geistigen Kräfte, die in Ihnen schlummern, durch wertvolle Tipps unserer Experten. Ihr Wohlbefinden und Wachstum auf allen Ebenen ist unser Anliegen! http://www.welt-der-spiritualitaet.net/online-store

oder hier: http://shop.blom-medien.de/product_info.php?products_id=27

 

13 Comments

  1. Mona

    17.06.2017 auf 19:15

    Ui, das ist jetzt das 2.Mal dass ich auf dieses Thema stoße u.ich glaube nicht ohne Grund. Ich sehe mich genau in dieser aussichtslosen Rolle oder Position, u.weiß nicht wie ich entkommen soll. Diese Beschreibungen stimmen haargenau. Ich fühle mich schlecht u.mies wenn ich darüber nachdenke ihn zu verlassen. Auch ist es die Angst vor der Verantwortung für mich selbst…klingt furchtbar,ist aber so. Wie kann man daraus entkommen?

    • Sandra

      30.06.2017 auf 17:57

      Hallo Mona! Es sieht so aus, als ob Du durch ‚Traumabonding‘ an Deinen Narzissten gebunden bist…google den Begriff mal, Du wirst Dich wahrscheinlich darin wieder finden….Du bist durch Deine von ihm eingetrichterten Selbstzweifel unfähig, Dich zu wehren oder das Ganze zu beenden.. Du wirst es jetzt wahrscheinlich ungern hören, aber der EINZIGE Weg, von einem Narzissten weg zu kommen, ist der sofortige und absolute Kontaktabbruch und drauf folgende Kontaktsperre…er muss komplett und unwiderruflich aus Deinem Leben raus, sonst wirst Du nie heilen.
      Mache Dich mal schlau über Narzissten und wie sie operieren und suche Dir Foren von Gleichgesinnten, Dir wird sich die Welt auftun und Du wirst lernen und Kraft schöpfen…es wird Dir helfen!

    • Marion

      30.08.2017 auf 14:45

      Mona, ich war ewig in der gleichen Situation wie du. Ich habe letztlich den Sprung ins kalte Wasser gewagt, aber ich weiß nicht, ob ich die Kraft dazu aufgebracht hätte, wenn er nicht in Eifersuchtsanfällen (unbegründet!) angedroht hatte, mich zu töten. Da bin ich aufgewacht und gegangen. Und es war die beste Entscheidung meines Lebens.
      Direkt danach ging es mir so viel besser! Keine Angst mehr, mein Selbstvertrauen ist gewachsen (es war ja niemand mehr da, der mich fertig machen konnte) und ich bin extrem froh, dass ich den Schritt gewagt habe. Eigentlich viel zu spät, ich habe den Terror viele, viele Jahre lang ertragen. Viel zu lange.

      • Mona

        23.09.2017 auf 18:33

        Liebe Sandra, liebe Marion, danke für eure Ausführungen u.eure ehrlichen Meinungen. Ich werde mich informieren ü er Traumabonding, muss gestehen ich habe noch nie davon gehört. Danke nochmal. Ich hoffe ich schaffe das ….

      • Ani

        30.12.2017 auf 23:38

        Man realisiert leider erst viel später, mit was für einem Menschen man es zu zu tun gehabt hat. Später ist man immer schlauer. Man merkt erst Jahre später, wie so ein Mensch alles gute aus einem raus genommen hat und man nicht mehr der Ist, wie man war. Entfernt euch von dem Mensch so weit es geht- falls ein Kind dazwischen steht- denkt dran, die Person ist psychisch krank. Klare Ansage was euer Kind betrifft, keine Diskussion und Konsequenzen um euer Kind zu schützen!!

    • Ilka

      16.10.2017 auf 21:50

      Am besten du gehst ohne zu ueberlegen auch ich habe das machen muessen, denn er hoert dich nicht. Ihm ist egal ob er alleine am Tisch sitzt oder doch mit Dir. er hat seinen eigenen Plan

  2. Roberto

    29.06.2017 auf 06:34

    Hallo,
    Ich habe große sorge das mei. Sohn ein Narzisst ist. Er hat eine lange leidensgeschichte hinter sich, war 3 Jahre im Heim bis ich ihn da raus geholt habe. Ich bin ein Alleinerziehender Vater und seine Mutter ist auf jeden Fall ein Narzisst. Sie hat mich belogen betrogen, mich fast in den Wahnsinn getrieben. Wie kann ich meinem Sohn helfen und mich schützen?

    Mit freundlichen Grüßen

    Roberto Pollo

    • Anonymous

      18.07.2017 auf 21:14

      Dazu müsste man ja wissen wie sich der narzismus bei deinem Sohn äußert, wie alt ist er jetzt, wie ist der Kontakt zur Mutter? Im schlimmsten falle einen Kinderpsychologen hinzuziehen, kann dir und dem Sohn immer nur helfen , man sollte sich nie vor dieser Unterstützung scheuen! Alles gute für dich und ihn!

  3. Anonymous

    29.09.2017 auf 20:48

    Stimmt !

  4. Lalala

    6.04.2018 auf 23:21

    Es ist ein ganz komisches Gefühl wenn einem das alles bewusst wird.
    Mein Partner ist Narzisst, wir haben ein gemeinsames Kind und ich komme nur schwer da raus…
    Sprung ins kalte wasser ist wohl die einzige Lösung

  5. Clara

    17.06.2018 auf 15:51

    Der Artikel spricht mir aus dem Herzen und es tut so gut das ich nicht die Einzige bin mit denselben Hemmungen den Partner zu verlassen.
    Ich habs getan!!! Und ich bin so glücklich!!!
    Natürlich bin ich jetzt alles Schuld aber ich weiß wie es war belogen, bestohlen und emotional missbraucht worden zu sein.
    An jede Person die über den Schritt nachdenkt: Traut euch! Es gab ein Leben vor dieser Person und ein Leben nach dieser Person. Natürlich hatte man schöne gemeinsame Zeiten aber die hatte man vor der Person auch und nach der Person werde wieder wunderschöne Zeiten kommen.

    • Maria

      19.02.2019 auf 11:21

      Hallo Clara, wie alt warst Du als Du diesen Sprung gewagt hast? Ich bin seit fast 40 Jahren mit einem Narzissten zusammen. Er war mein einziger Mann und ich leide immer mehr….trau mich nicht zu gehen

  6. Mirco Olschok

    7.03.2019 auf 06:17

    Ich lebte selbst so eine Beziehung azs der 2 kinder hervorgingen in der Rolke des Emphaten, gleichwohl ich auch narzistische Züge habe. So wie jeder Empath. Ich mag diese Bezeichnung Opfer und Täter nicht. Denn sowohl Narzisst und Empath sind beide zugleich Opfer und Täter. Letztetendlich beides zwei nicht gesunde Menschen die nicht in Balance sind und gegenseitig vom anderen fordern was sie sich selbst nicht geben können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.