Das Geheimnis der wahren Liebe

Über die wahre Liebe kann man viel philosophieren und viel schreiben  und mit allen verfügbaren Wörtern doch ganz wenig sagen. Da aber eine bildhafte Darstellung viel mehr aussagt als das ganze Philosophieren, habe ich mich entschlossen, euch statt meinen eigenen Einsichten zu diesem Thema eine Geschichte der Indianer weiter zu geben. (Im übrigen, ich denke genauso!)

Eines Tages kam ein junges ineinander verliebtes Paar zum Häuptling und die beiden sagten:

„Wir lieben uns. Wir bitten dich um deinen Segen und um die Belehrung was wir tun sollen, dass unsere Liebe ewig bleibt.“

„In Ordnung“, sagte der Häuptling. „Bevor wir alle drei zusammen in die Berge aufbrechen, soll jeder von euch einen Adler fangen und zu mir bringen.“

Die beiden jungen Leute gingen jeder auf die andere Seite und nach einiger Zeit kamen sie zu dem Häuptling zurück. Jeder von ihnen hatte einen Adler mitgebracht und so gingen sie alle drei bergauf. Als sie auf dem Gipfel waren, gab ihnen der Häuptling eine kurze Schnur und sagte:

„Bindet damit je einen Fuß von jedem Adler zusammen und lässt sie fliegen.“

Das Paar band die Adlerfüße zusammen und warf sie in die Höhe.

Da die Adler an den Füssen miteinander gefesselt waren, konnten sie nicht fliegen, sondern fielen auf den Boden und fingen an sich gegenseitig zu piksen und zu verletzen, alles mit Wunsch sich von den Fesseln zu befreien. Darauf sagte der Häuptling:

„Schneidet jetzt die Schur, die ihre Füße bindet, durch.“

Als sie auch das taten, erhoben sich die Adler in die Luft, machten einige Kreise über den Berggipfeln und flogen weg. Der Häuptling sprach:

„Das ist das Geheimnis der ewigen Liebe und des Glücks. Wenn die Menschen an einander gebunden sind, wird es ihnen nie gelingen sich zu erheben und zu fliegen. Ihr könnt zusammen fliegen, ohne verbunden zu sein. Sollt ihr euch trotzdem binden, werdet ihr abhängig von einander und könnt nie die richtige, wahre Liebe, Freiheit und Glück kennenlernen.“

Sollte man diese weisen Worte des Häuptlings mit anderen Worten ergänzen? Ich glaube nicht. Man solle sich nur diese Weisheit zu Herzen nehmen und im Leben bejahen.

———————–

Solche und ähnliche interessante Artikel viel ausführlicher erarbeitet, finden Sie in dem Magazin für Spiritualität und positive Psychologie „Welt der Spiritualität“. Werden Sie ein ABONNENT und beziehen Sie die „Welt der Spiritualität“ bequem nach Hause für nur 28,00 € pro Jahr! (Porto inklusive innerhalb Deutschlands). Verpassen Sie keine Ausgabe und erwecken Sie die geistigen Kräfte, die in Ihnen schlummern, durch wertvolle Tipps unserer Experten. Ihr Wohlbefinden und Wachstum auf allen Ebenen ist unser Anliegen! http://www.welt-der-spiritualitaet.net/online-store

oder hier: http://shop.blom-medien.de/product_info.php?products_id=27

 

2 Comments

  1. Gerhard Roehrl

    11.11.2016 auf 06:41

    Freiheit ist keine Angst haben, frei von Misstrauen, frei von unsachlicher Kritik usw. Freiheit heisst in der Liebe bedingslos und voller Vertrauen zu lieben. Bereit alles fuer den liebenden Partner zu tun, alles Menschenmoegliche, da die Liebe all umfassend ist, kehrt sie hunderfach verstaerkt zu Dir zurueck.Das Geheimnis besteht darin, dass man nicht darueber gross sprechen soll, sondern handelt.

  2. Marina Gronert

    19.12.2016 auf 16:09

    Wenn aber Beide so starke Flügel haben,kommen sie miteinander verbunden mit ihren Kräften in Höhen,von denen Einzelne nur träumen. Denn allein würden sie niemals dorthin gelangen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.