Bleiben Sie normal-spirituell!

Ich wurde schon öfters gefragt, was es für mich bedeute spirituell zu sein und ob ich spirituell sei?

Die Antwort auf die zweite Frage lautet: Jeder Mensch ist ein spirituelles Wesen und jeder Mensch entwickelt sich spirituell, bewusst oder unbewusst, übergreifend und unabhängig davon, ob er irgendwelche spirituellen Praktiken zur spirituellen Entwicklung anwendet oder nicht.

Es mag sein, dass diverse spirituelle Techniken das Tempo des Voranschreitens auf diesem Weg etwas beschleunigen, dies muss aber nicht so sein. Auch wenn man nichts machen würde, würde man sich in einem individuellen Tempo entwickeln (von dem wir nicht mit Sicherheit wissen, ob es auf eine Weise schon vor unserer jetzigen Inkarnation vorbestimmt ist oder nicht).

Einer Sache aber bin ich mir sicher: Allein das Leben kümmert sich schon darum, dass wir gewisse Lektionen in unserem Alltag bekommen, ob wir das wollen oder nicht. Und wenn wir diese Lebenslektionen nicht entsprechend meistern, wiederholen sie sich immer wieder, solange bis wir das gelernt haben, was für unsere Entwicklung wichtig ist. Dem kann sich keiner von uns widersetzen oder entziehen.

So brauchen wir nicht zu glauben, dass die Menschen, die zum Beispiel aktiv Yoga betreiben, irgendwelche Gurus anbeten oder ein Teil einer besonderen Glaubensgemeinschaft sind, spirituell höher entwickelt sind als alle anderen, die das nicht tun. Die anderen absolvieren ihre Lebenslektionen eben an einem anderen Ort und der ist – mitten im Leben!

Diejenigen, die Unterstützung und Schutz von einer Gruppe (welcher auch immer) genießen, haben es sogar oft viel schwerer im realen Leben alleine zurecht zu kommen, als diejenigen, die sich schon immer auf die eigenen Kräfte und Fähigkeiten verlassen haben.

Nun, sich mit oder ohne eine Gruppe hinter dem Rücken von den normalen Durchschnittsbürgern abzugrenzen und sich für etwas Besseres (für ein „spirituelleres“ Wesen) zu halten ist eine Falle, in die leider viele, die sich intensiv mit der Spiritualität befassen, tappen.

 

Wozu dient dann eigentlich die Spiritualität und was ist überhaupt die Spiritualität?

Das definiert jeder für sich selbst. Für manche steht, wie in vielen spirituellen Tradition festgelegt – das Streben nach der Erleuchtung im Vordergrund.

Andere wiederum vermischen Spiritualität mit der Psychologie und versuchen ihre Probleme dadurch zu lösen. Manche brauchen einfach den Trost, fühlen sich allein gelassen und nicht verstanden und suchen die Unterstützung, Akzeptanz, Wertschätzung und das Zugehörigkeitsgefühl in einer Gruppe von Gleichgesinnten, wie bereits gesagt.

Wenn wir noch tiefer gehen, sehen wir oft verzweifelte Menschen, die sich nicht richtig in die Gesellschaft wie sie mit allen ihren Qualitäten und Gesetzen besteht, integrieren können. Und je länger sie unter dem Schutz und der Obhut der Glaubensgemeinschaft ihrer Wahl bleiben, desto weniger werden sie in der Lage sein, sich in die normale Außengesellschaft einzugliedern.

 

Bevor man beginnt nach der Erleuchtung zu suchen, sollte man zuerst, meiner Meinung nach, die eigenen „Hausaufgaben“ hier im Alltagsleben erfolgreich bewältigen. Man sollte an der Veredelung des eigenen Charakters arbeiten. Man sollte seine Schwächen in Stärken transformieren. Man sollte sich um die Beherrschung des Körpers und des Geistes bemühen. Man sollte lernen, seine Emotionen und Triebe unter Kontrolle zu halten, und so weiter, und so fort…

Das alles zählt auch sehr wohl zu einer spirituellen Arbeit (nicht nur die Chakren reinigen und mit Engeln sprechen), sogar zu einer sehr wertvollen, denn diese Arbeit führt uns unausweichlich in ein erfüllteres und glücklicheres Leben!

Mir gefällt sehr was Emil Stejnar zu dem Thema gesagt hat:

„Den wahren geistigen Entwicklungszustand erkennt man daran, wie man das Leben meistert und wie man mit seinen Mitmenschen umgeht!“

Diese Meinung vertrete ich auch, voll und ganz.

Deswegen sollte eine ganzheitliche Entwicklung, die alle Ebenen des Daseins gleichermaßen umfasst, einschließlich natürlich auch die materielle Ebene, erstrebenswert sein. In diesem Sinne, verlieren Sie nie den festen Boden unter den Füßen! Flüchten Sie nicht von dem Leben in irgendwelche Gruppierungen, die Sie im Grunde nur schwächen, sondern bauen Sie sich selbst so auf, dass Sie immer und überall fähig sind, ein zufriedenstellendes Leben zu führen.

 

————————–

Solche und ähnliche interessante Artikel viel ausführlicher erarbeitet, finden Sie in dem Magazin für Spiritualität und positive Psychologie „Welt der Spiritualität“.

Ein Abonnement, das Ihre Seele bereichert! 👌🤗😍 Verpassen Sie keine Ausgabe und erwecken Sie die geistigen Kräfte, die in Ihnen schlummern, durch wertvolle Tipps unserer Experten. Ihr Wohlbefinden und Wachstum auf allen Ebenen ist unser Anliegen! 
★ „Welt der Spiritualität“ Abo-Inland (Portofrei) für nur 28 € pro Jahr: https://www.welt-der-spiritualitaet.net/online-store/Welt-der-Spiritualität-Abonnement-für-Deutschland-p87580805
★ „Welt der Spiritualität“, Abo-Europäisches Ausland (Portoinklusiv) für nur 36,80 € pro Jahr: https://www.welt-der-spiritualitaet.net/online-store/Welt-der-Spiritualität-Abonnement-für-das-Ausland-p87580802

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.