3 Schritte um die Bestimmung deines Lebens zu entdecken

Viele Menschen fragen sich: Was ist meine Bestimmung? Warum bin ich hier und was für einen Sinn soll mein Dasein haben? Und wenn ich schon eine Bestimmung habe, wie soll ich wissen was ist sie? Eigentlich sind alle Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach sich selbst Fragen nach der Bestimmung. Und diese Bestimmung ist so individuell und verschieden, so zahlreich, wie wir Menschen auch sind. Sobald sich der Mensch eine von solchen Fragen stellt, ist er auf der Suche. Auf der Suche nach sich selbst und nach einer hinter allem liegenden Wahrheit bzw. Kraft, oder noch besser einer Bewusstheit die alles in sich umschließt und aus allem hervorgeht, auf der Suche nach dem Mysterium des Lebens.

Die erste Voraussetzung, um die eigene Bestimmung finden zu können, ist die Reinheit des eigenen Wesens zu erreichen. Geistigen Müll, den ganzen Kram an alten, längst überholten Überzeugungen und Glaubenssätzen, die nur noch hinderlich in der Entwicklung und an einem glücklichen Leben sind, wegzuräumen und freien Raum zu schaffen, in dem wir einen klaren Überblick haben können. Das ist genauso in unserer Realität: Suchen wir nach irgendetwas in einem Raum, der überfüllt ist mit allen möglichen Sachen, können wir ganz schwer, oder gar nicht, das Gesuchte erblicken. Ist dagegen der Raum aufgeräumt und alle überflüssigen Sachen entfernt worden, sehen wir das Gesuchte auf Anhieb.

Der zweite Schritt ist, sich selbst zu verstehen, oder näher zu dem Verständnis des eigenen Selbst und der eigenen Motivation zu kommen, die ein Licht auf unsere wahre Bestimmung wirft. Unsere Motivation ist eigentlich der Antrieb, der uns dazu treibt, unsere Bestimmung zu suchen. Wenn die Motivation unklar und verschwommen ist, kann es bedeuten, dass unser Herz und Verstand im Konflikt stehen. Die beiden in eine synchrone Zusammenarbeit zu bringen, ermöglicht wieder Klarheit zu erlangen.

Der letzte aber nicht weniger wichtige Schritt ist mit unserer Zeit bewusst, organisiert und planmäßig umzugehen. In unserer Zeit, in der wir mit tausenden Aufgaben und Aktivitäten konfrontiert sind, ist die Zeitregelung sehr wichtig, um alles stressfrei erledigen zu können.  Wir sollen die Aktivitäten meiden, die keinen Zweck erfüllen und die nur Druck hervorrufen. Nur im inneren Raum der gereinigt ist, mit innerem Frieden und Liebe erfüllt ist, können wir klar unsere Bestimmung erkennen.

 

1 Kommentar

  1. Gerhard Roehrl

    27.11.2016 auf 11:47

    Zeit ist eine Illusion. auf Erden sind wir scheinbar Gefangene unserer Zeit. Alles ist vorhanden was wir wirklich brauchen. Die Dinge die wir nicht mit Geld kaufen koennen, Liebe, Vertrauen, ein mitfuehlendes, grosses Herz zu haben uva sind der Schluessel zum Glueck. Wer spirtuell auf einer anderen Ebene ist weiss das alles Theather, wie W. Shakespiere meinte all the world is stage. Wir sind so gierig nach Konsum, Geld, und merken nicht, das sind kurzzeitige Gluecksmomente. Alle Relgionen haben den Glaubenssatz der im Christentum heisst Du sollst den Naechsten lieben wie Dich selbst, doch wer tut dass noch. Unser Denken wird mit Werbung zugemuellt, Fernseher aus, Zeitung fuer die Toilette, entspannt mit Liebe alle Dinge angehen und wir bekommen eine bessere Welt, doch wer will das schon/ Handeln nicht nur Reden wie die meisten Politiker und wir bekommen den Himmel auf Erden, es ist nie zu spaet um zu kehren, Verstand nuetzen und handeln, so koennen wir die Zukunft gestalten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.