Feng Shui: 8 Lebensbereiche

Der Garten wird im Feng Shui als Mikrokosmos aufgefasst! Er ist eine wahre Fundgrube an Informationen über Ort und Mensch – und mehr als nur eine Einrahmung des Hauses.

Allgemein gilt im Feng Shui, dass wir auf geschwungene Wege achten, Licht einsetzen, Wasserspiele in den Garten bringen und immer wieder für kleine Überraschungen sorgen, die unsere Sinne ansprechen. Denn unsere 5 Sinne sind immer beim Rundgang durch den Garten dabei, deswegen achten wir auf schöne Töne, wie zum Beispiel ein Klangspiel, auf Leckereien die wir ernten können, auf verführerische Düfte, die uns umarmen, auf schöne Accessoires die unser Auge erfreuen und Plätze der Kommunikation, die uns zum Gespräch einladen.

Die 8 Lebensbereiche

Sehen wir uns im Detail die einzelnen Bereiche an, die es besonders zu fördern gilt. Im Feng Shui beachten wir die Lebensthemen die wir in den 8 Himmelrichtungen finden. Beginnen wir im Norden – Bereich Lebensweg und Karriere. „Alles im Fluss“ ist hier das Thema. Wenn Sie das Gefühl haben, dass egal was Sie anpacken, nichts so recht klappen will, dann wird es Zeit diesen Bereich im Garten genauer anzuschauen. Denn dieser Bereich fördert das persönliche Fortkommen. Nichts sollte Ihnen hier den Weg versperren. Jede Form von Haufen und Halden bremst Ihr persönliches Weiterkommen. Bringen Sie Licht in diesen Bereich und achten Sie auf runde und geschwungene Formen. Der Norden ist ideal für Quellsteine, Vogeltränken und Brunnen.

Wer Ruhe und Kraft sucht, sollte sich den Bereich Nordosten genauer anschauen. Der Nordosten steht für Wissen und Weisheit, und kann wunderbar als Meditationsbereich genutzt werden. Steinpagoden oder Buddha…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.