Es ist nicht alles spirituell, was sich spirituell nennt! Das Spiel namens „Wach auf!“

Es ist nicht alles spirituell, was sich spirituell nennt!

Das Spiel namens „Wach auf!“.

Über das bewusste Kreieren und warum ich nicht „Wach“ zu kriegen bin.

Ich überlege, welcher Titel wäre zu diesem Artikel passend? Ich glaube, alle drei!

———–

Ja, Corona hat die Menschen geteilt (geteilte Standpunkte, die sehr auseinander gehen). Aber das wäre nicht möglich, wenn sie nicht schon vorher unterschiedlich gepolt waren. Jetzt ist nur Manches an die Oberfläche gekommen… Besonders was die Spiritualität angeht! Leben wir wirklich das, was wir propagieren, oder sind alles nur Floskeln gewesen?

Z. B. die folgenden spirituellen Thesen sind über Nacht verschwunden:

1. „Lebe im Hier und Jetzt, denn nur dort passiert das Leben!“

Viele Spirituelle leben während der Corona-Krise in der Zukunft und benehmen sich so, als ob sie jemand schon jetzt mit einer Spritze durch die Gegend jagt! (Wegen der vermuteten Zwangsimpfung gegen Corona Virus)

2. Oder die Annahme „Jeder kreiert selbst seine eigene Welt!“.

Warum fordert er (z.B. ein spiritueller Lehrer) dann die anderen Tag ein Tag aus auf, um „aufzuwachen“ und die Wahrheit zu sehen? Welche Wahrheit? Das was er für die Wahrheit hält?  Warum sollte ich unbedingt „aufwachen“ in einer Welt, die nicht meine ist? Warum sollte diese andere Welt die wahre Welt sein und alle anderen, die nicht an die Wahrhaftigkeit seiner Welt glauben, werden Schafe genannt? Mit welchem Recht erlaubt er sich das??? Ich möchte bewusst nicht in seiner dunklen Welt „aufwachen“! Die kann er alleine (oder mit anderen, die sich dort auch aus irgendwelchen Gründen hingezogen fühlen) „genießen“ und kämpfen für was auch immer er will.

Ich frage mich nur, was wissen solche „Lehrer“ tatsächlich darüber wie man seine Wirklichkeit kreiert? In meinen Augen – nichts! Absolut nichts! Alles ist nur leeres Gerede, denn sie leben definitiv nicht im Einklang damit, was sie den anderen in ihren Seminaren, Lektionen etc. als eigene Weisheit vermitteln. Sie wenden nichts davon in ihrem eigenen Leben an!

Wenn sie Ihre eigene Wirklichkeit tatsächlich bewusst und für sich selbst vorteilhaft kreieren könnten, dann würden sie ganz bestimmt kein Bedürfnis haben, gegen jemanden im Außen zu kämpfen! Sie wüssten, dass man eigene Realität und Frieden erstmal in sich selbst erschaffen muss. Umgekehrt geht es nicht.

3. Es ist auch die dritte spirituelle Wahrheit in den letzten Wochen in der spirituellen Szene gestorben, und zwar diese:

 „Wo dein Fokus ist, dorthin fließt deine Energie. Wohin deine Energie fließt, das manifestiert sich in deiner Wirklichkeit“.

Es gibt nur wenige, die das richtig verstanden haben und es auch in ihrem Leben anwenden. Sie wissen, dass jede Wirklichkeit gleichzeitig eine Illusion ist (Sanskrit: Maja), wie auch wahrhaft, wohl bemerkt subjektiv.

In meiner Welt muss ich zum Beispiel gegen nichts und niemanden kämpfen. Und das soll so bleiben.

Ich möchte weiterhin an die Menschheit glauben und möchte nicht in jeder Nachricht eine Lüge sehen. Ich möchte weiterhin vertrauen können. Ich möchte mich nicht an dem Auslachen von Wissenschaftlern (während der Corona-Krise und überhaupt) beteiligen. Ich möchte die Fähigkeit des Dankbarseins beibehalten können. Es haben sich in Deutschland 10.000 Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten, mit dem Corona Virus angesteckt! Das ist äußerst bedauerlich und darum verdienen sie unseren Respekt für ihre Arbeit, bin ich der Meinung.

Des Weiteren möchte ich mich nicht in diesem Land als ein Sklave des Systems fühlen, was viele andere momentan tun. Ich verstehe, ehrlich gesagt, nicht warum. Ich fühle mich keinesfalls so! Nicht ein bisschen. Ich bin ja von niemandem ein Sklave!

Und ja, wir leben momentan (ich auch) in einer Corona-Krise, aber die ganzen Maßnahmen, an die wir uns alle halten mussten und weiterhin müssen (sollten), wähle ich bewusst als die Maßnahmen gegen eine infektiöse Krankheit zu sehen und nicht als die Beraubung meiner persönlichen Freiheit. Man kann immer eine Situation so oder so sehen. Wir haben die Wahl. Wir haben auch die Verantwortung für welche Wahrheit wir uns entscheiden, denn das wird unser Leben kennzeichnen.

Nun, so ungefähr sieht die Wahrheit aus in meiner Wirklichkeit. Sie gefällt mir und dort lebe ich gerne.

Ich kreiere meine persönliche Wirklichkeit, indem ich bewusst entscheide, an was ich glauben werde, welchen Gedanken und Gefühlen ich erlaube, dass sie sich in mir einnisten, worauf ich meine Aufmerksamkeit lenke, in was ich meine Energie investiere, usw. Ich achte sehr darauf und kreiere selbstbestimmt mein Leben nach meinen Wünschen und Vorstellungen.

Darum werde ich mit Sicherheit nicht in einer fremden Wirklichkeit, die jemand anders aufgebaut hat und für mich für richtig hält, „aufwachen“!

Besonders nicht, wenn es sich um höllenähnliche Szenarien handelt!

.

Verschwörungstheorien

Geschichten über Sklaverei, Chippen, Bill Gates, Qanon, Kannibalen usw. haben in meiner Welt nichts zu suchen! Meines Erachtens nach sind das allesamt Fantasiegeschichten der psychisch geschädigten Menschen oder solchen, die gewisse politische Ziele verfolgen. Oder aber von solchen, die die anderen Menschen erst in ein tiefes Entsetzen und Angst absichtlich stürzen möchten, um ihnen dann etwas später die Seminare nach dem Motto: „So wirst du deine Angst los“ verkaufen zu können.

„Komm doch zu Papa! Ich verstehe dich und werde dir helfen, deine Angst zu besiegen und wieder glücklich zu sein!“. Es geht aber um die Angst, die er (ein „spiritueller Lehrer“!) persönlich, fleißig und permanent geschürt hat!

Ja, so etwas habe ich gerade in der spirituellen Szene während der Corona-Zeit gesehen! Und das finde ich richtig, richtig widerlich!

Also, ich bin für dieses Spiel, das sich „Wach auf!“ nennt, nicht zu haben. So bitte ich alle, die versuchen mir die „Augen zu öffnen“, dies zu unterlassen. Es hat keinen Zweck. Mit mir verlieren Sie nur ihre Zeit. 😊

Ich wünsche mir aber, dass viele Menschen, die jetzt meine Zeilen lesen, wirklich wach werden und sich gut überlegen in was für einer Welt sie leben möchten.

Dort sollen Sie aufwachen und nicht irgendwo anders, wo manche Sie gerne hätten! Seien Sie selbstbestimmt und folgen Sie niemandem, außer ihren eigenen Wünschen und eigenen Zukunftsvisionen!

.

 P. S. Übrigens, es wird auch der Begriff „Aufwachen“, wie schon viele überwiegend wissenschaftliche Begriffe und wissenschaftlich klingende „Berufsbezeichnungen“ („Therapeut“, „Forscher“, ,Studium“, etc.) missbraucht – Alles von Menschen, die nie im Leben eine Universität von innen gesehen haben, sondern in ganz einfachen Berufen ausgebildet sind (wenn überhaupt)!

Unter dem Begriff „Aufwachen“ bzw. „Erwachen“ versteht man in der Spiritualität die sgn. Erleuchtung (Satori, Kensho, Buddha-Natur) und er hat nichts zu tun mit der Offenbarung der politischen Einstellungen und Richtungen, die man selbst für richtig hält.

Und fast das Wichtigste:

Berechtigter Erwartung nach sollte ein spiritueller Mensch einen gewissen Grad der inneren Ruhe besitzen (denn wozu sonst sollten die ganzen Meditationen und Übungen dienen, wenn nicht dem, die innere Ruhe, Harmonie und Gelassenheit zu entwickeln?) und sie soll er auch ausstrahlen, bzw. nach außen transportieren. Jeder angeblich Spirituelle, der sich beteiligt an der Erschaffung der Unruhen in anderen Menschen und im Land (egal aus welchem Grund, kein Grund der Welt rechtfertigt das), sollte sich nicht spirituell nennen dürfen. Die spirituellen Menschen beruhigen die unruhigen Geister, sie hetzen sie nicht noch mehr auf, zum Beispiel durch die Aufrufe zum Aufstand! Das alles ist keinesfalls spirituell und das muss klar und deutlich gesagt werden.

.

.

2 Comments

  1. Bärbel

    22.05.2020 auf 05:58

    Hallo,
    dem Artikel kann ich nur zustimmen, so sehe ich es auch.
    LG. Bärbel

  2. LilliCo Kensche

    23.05.2020 auf 19:16

    Danke für diese Stellungnahme!
    Gerne schliesse ich mich an; vor allem de, letzten Absatz.
    Danke.

Sie müssen sich einloggen um ein Kommentar zu schreiben Login

Hinterlasse eine Antwort